Reihe “Lingua Historica Germanica”

LHGIn der Reihe Lingua Historica Germanica (zunächst Akademie Verlag, nun de Gruyter) erscheinen Studien und Quellen zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur von den Anfängen der Überlieferung im 8. Jahrhundert bis in die jüngere Sprachgeschichte. Sie wird von vier Mitgliedern der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte (GGSG) herausgegeben:

  • Stephan Müller, Professor für Ältere deutsche Sprache und Literatur an der Universität Wien,
  • Jörg Riecke, Professor für Germanistische Sprachwissenschaft mit besonderer Berücksichtigung der Sprachgeschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg,
  • Claudia Wich-Reif, Professorin für Geschichte der Deutschen Sprache und Sprachliche Variation an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, und
  • Arne Ziegler, Professor für Deutsche Sprache mit besonderer Berücksichtigung der historischen Sprachwissenschaften und Varietätenlinguistik an der Karl-Franzens Universität Graz.

Folgende Einzeltitel sind bisher erschienen bzw. erscheinen in Kürze :

  • Anna Dorothea Havinga. 2018. Invisibilising Austrian German. (Lingua Historica Germanica 18). Berlin: de Gruyter.
  • Ursula Götz, Anne Gessing, Marko Neumann und Annika Woggan. 2017. Die Syntax von Titelblättern des 16. und 17. Jahrhunderts (Lingua Historica Germanica 17). Berlin: de Gruyter.
  • Jörg Riecke. 2017. Sprachgeschichte und Medizingeschichte. Texte – Termini – Interpretationen. (Lingua Historica Germanica 16). Berlin: de Gruyter.
  • Oliver Pfefferkorn, Jörg Riecke und Britt-Marie Schuster. 2017. Die Zeitung als Medium in der neueren Sprachgeschichte. (Lingua Historica Germanica 15). Berlin: de Gruyter.
  • Christian Braun. 2017. Das Althochdeutsche aus textlinguistischer Sicht. Soziopragmatische Einordnung und ausgewählte textgrammatische Studien. (Lingua Historica Germanica 14). Berlin: de Gruyter.
  • Andreas Bittner & Klaus-Michael Köpcke (Hg.). 2016. Regularität und Irregularität in Phonologie und Morphologie. (Lingua Historica Germanica 13). Berlin: de Gruyter.
  • Andreas Bittner & Constanze Spieß (Hg.). 2016. Formen und Funktionen. Morphosemantik und grammatische Konstruktion. (Lingua Historica Germanica 12). Berlin: de Gruyter.
  • Anne Zastrow. 2015. Die Entwicklung der Fremdwortschreibung im 19. Jahrhundert. Kodifikation und Usus. (Lingua Historica Germanica 11). Berlin: de Gruyter.
  • Cornelia Herberichs, Norbert Kössinger & Stephanie Seidl (Hg.). 2015. Liturgie und Literatur. Historische Fallstudien. (Lingua Historica Germanica 10). Berlin: de Gruyter.
  • Peter Ernst & Martina Werner (Hg.) 2016. Linguistische Pragmatik in historischen Bezügen. (Lingua Historica Germanica 9). Berlin: de Gruyter.
  • Norbert Kössinger, Elke Krotz & Stephan Müller (Hg.). 2015. Ekkehart IV. von St. Gallen. (Lingua Historica Germanica 8). Berlin: de Gruyter.
  • Lenka Vankova (Hg.). 2014. Fachtexte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. Tradition und Perspektiven der Fachprosa- und Fachsprachenforschung. (Lingua Historica Germanica 7). Berlin: de Gruyter.
  • Martin Behr. 2014. Buchdruck und Sprachwandel. Schreibsprachliche und textstrukturelle Varianz in der “Melusine” des Thüring von Ringoltingen (1473/74-1692/93). (Lingua Historica Germanica 6). Berlin: de Gruyter.
  • Angelika O’Sullivan. 2013. Waffenbezeichnungen in althochdeutschen Glossen. Sprach- und kulturhistorische Analysen und Wörterbuch (Lingua Historica Germanica 5). Berlin: Akademie Verlag.
  • Christian Braun (Hg.). 2012. Sprache und Geheimnis. Sondersprachenforschung im Spannungsfeld zwischen Arkanem und Profanem (Lingua Historica Germanica 4). Berlin: Akademie Verlag.
  • Jochen Bär & Marcus Müller (Hg.). 2012. Geschichte der Sprache – Sprache der Geschichte Probleme und Perspektiven der historischen Sprachwissenschaft des Deutschen. Oskar Reichmann zum 75. Geburtstag (Lingua Historica Germanica 3). Berlin: Akademie Verlag.
  • Tina Theobald. 2012. Presse und Sprache im 19. Jahrhundert. Eine Rekonstruktion des zeitgenössischen Diskurses> (Lingua Historica Germanica 2). Berlin: Akademie Verlag.
  • Corinna Wandt. 2012. Die Schreibsprache des Julius Pflug im Konfessionsstreit. Schreibsprachanalyse und ein edierter Dialog (Lingua Historica Germanica 1). Berlin: Akademie Verlag.