Peter von Polenz-Preis 2019

Peter von Polenz Preis 2019

Die GGSG schreibt einen Förderpreis für die beste Dissertation auf dem Gebiet der germanistischen Sprachgeschichte aus.

Der Preis wird im Rahmen der Jahrestagung der GGSG vom 26. bis 28. September 2019 in Vechta vergeben und ist mit 1.000 Euro dotiert.

Gestiftet wird das Preisgeld jeweils zur Hälfte vom Verlag de Gruyter und der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte. Preisträger/innen erhalten für zwei Jahre beitragsfreie Mitgliedschaft in der GGSG sowie die Möglichkeit, die mit dem Peter von Polenz-Preis ausgezeichnete Arbeit ohne Bezuschussung in der Reihe Lingua Historica Germanica zu publizieren.

Vorschlagsberechtigt sind die habilitierten oder habilitationsäquivalent qualifizierten Mitglieder der GGSG. Selbstbewerbungen sind nicht möglich. Die Arbeit muss in deutscher Sprache abgefasst, mindestens mit der Note "magna cum laude" (oder vergleichbar) bewertet und nach Februar 2017 verteidigt worden sein.

Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2019.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung des Preises (*.pdf).