Arbeitsweise der Jury 2015

Die Arbeitsweise der Jury ergab sich aus einer internen Diskussion im Vorfeld mit einstimmig getroffener Selbstverpflichtung.
In der Folge hat jedes Jurymitglied jede eingereichte Arbeit gelesen und danach, ohne Rücksprache mit anderen Juroren, eine Rangfolge erstellt, die zeitgleich abzugeben war.
Kriterien für die jeweils persönliche Bewertung waren:
  • Originalität des Themas
  • Methodisches Vorgehen (darunter fällt auch der Umgang mit Korpora)
  • Formale Präsentation
  • Klarheit der Darstellung.
(Es gibt da Überschneidungen; die Reihenfolge sagt nichts aus über eine Gewichtung).
Die Platzierungen wurden mit Punkten bewertet: Eine Erstplatzierung mit der
Ziffer x (=Gesamtzahl der Dissertationen), eine Zweitplatzierung mit einem Punkt weniger usw. bis zur Letztplatzierung mit einen Punkt. So ließ sich für jede eingereichte Arbeit eine Gesamtpunktzahl ermitteln und damit am Ende ein eindeutiges Ergebnis erzielen.
Außer dem Namen des/der Erstplatzierten wird keinerlei Votum bekanntgegeben.